Aktuelles aus der Gemeinde

Aufgebot Stimmausschuss vom 25. November 2018

mehr...

Webseite Amsoldingen in neuem Kleid

Die Homepage der Einwohnergemeinde Amsoldingen wurde überarbeitet und neu gestaltet. Der neue Webauftritt präsentiert gut strukturiert und in modernem Design die Dienstleistungen der Gemeinde. Eine leistungsstarke Suchmaschine führt direkt zum eingegebenen Suchbegriff.

Das Ziel der Homepage-Erneuerung war eine übersichtliche und benutzerfreundliche Internetpräsenz mit wichtigen Fakten und aktuellen Informationen zu schaffen, die auf allen Endgeräten benutzt werden kann. Ein direkter Zugriff nach den Lebensthemen vereinfacht inskünftig der Bevölkerung den Zugang zu den richtigen Informationen und Dienstleistungen.

Der Webauftritt unserer Gemeinde wurde speziell für die Benutzung mit Tablets oder mobilen Browsern angepasst. Somit stehen ab sofort Informationen und Dienstleistungen der Gemeinde Amsoldingen auch unterwegs auf bequeme Art zur Verfügung.

Wir freuen uns, Sie auf www.amsoldingen.ch zu begrüssen und sind natürlich auch weiterhin gerne am Schalter oder am Telefon persönlich für Sie da. Unsere Webseite soll sich dank Erfahrung und neuen Ideen ständig weiterentwickeln. Gerne nehmen wir Hinweise unserer hoffentlich zahlreichen Website-Besucher entgegen.

Trinkwasserkontrollbericht

mehr...

Ersatzwahl Gemeinderat

Monika Steiner hat per 31. Dezember 2018 als Gemeinderätin demissioniert.

Anlässlich der Gemeindeversammlung der Einwohnergemeinde Amsoldingen vom 29. November 2018 findet die Ersatzwahl für den Rest der Legislatur vom 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2021 statt.

Gestützt auf Art. 51 der Gemeindeordnung gibt der Gemeinderat den Stimmberechtigten den zu besetzenden Sitz bekannt:

1 Mitglied des Gemeinderates

Gemäss Art. 51 der Gemeindeordnung können die Stimmberechtigten bis spätestens 30 Tage seit der ersten Publikation, also bis am 15. Oktober 2018, beim Gemeinderat schriftlich Wahlvorschläge einreichen.

Der Wahlvorschlag ist von der vorgeschlagenen Person sowie von mindestens 10 in Gemeindeangelegenheiten stimmberechtigten Personen zu unterzeichnen. Listen für die Wahlvorschläge können bei der Gemeindeverwaltung bezogen werden.

Die Wahlvorschläge werden vom Gemeinderat mit dem Asudinger, der durch die Post allen Haushaltungen zugestellt wird, bekannt gegeben. Von diesem Zeitpunkt an liegen die Wahlvorschläge in der Gemeindeverwaltung zur Einsichtnahme auf.

Wenn keine Wahlvorschläge eingehen, können an der Versammlung weitere Vorschläge gemacht werden. Liegt ein gültiger Vorschlag vor, erklärt der Gemeinderat den/die Vorgeschlagene als gewählt (stilles Wahlverfahren). Liegen mehrere gültige Vorschläge vor, finden geheime Wahlen an der Gemeindeversammlung statt.

Der Gemeinderat

Mitteilung aus dem Gemeinderat

Einzonung Galgacker, keine Einsprachen
Die öffentliche Auflage zur Einzonung der Parzelle 588, Galgacker ist vom 27. Juni bis am 15. August 2018 erfolgt. Es sind keine Einsprachen eingegangen. Somit wird die Einzonung in einem nächsten Schritt der Gemeindeversammlung vom 29. November 2018 zum Beschluss vorgelegt.

ARA Thunersee - Tag der offenen Tür

mehr...

Mitteilung aus dem Gemeinderat

Einführung ÖREB-Kataster
Wer in der Schweiz Land besitzt, kann dieses nicht beliebig nutzen. Er muss sich an die Rahmenbedingungen halten, die ihm Gesetzgeber und Behörden vorschreiben. Der Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen (ÖREB-Kataster) führt die wichtigsten Beschränkungen auf, die aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und behördlicher Erlasse auf ein Grundstück wirken (z.B. Bauzonen). Somit ergänzt der ÖREB-Kataster das Grundbuch, das die privatrechtlichen Einschränkungen enthält. Mit dem ÖREB-Kataster werden Eigentumsbeschränkungen zentral, offiziell und zuverlässig dargestellt. Ziel ist es, bis 2019 ein schweizweites amtliches Informationssystem zu erstellen.

Seit anfangs 2016 können 11 der 18 Themen des ÖREB-Katasters in allen Gemeinden des Kantons Bern eingesehen werden. Für die Einführung der gemeindespezifischen Themen (z.B. Raumplanung, Waldgrenzen, etc.) wurde ein etappiertes Vorgehen gewählt. Seit dem 19. Juli 2018 ist die Gemeinde Amsoldingen öffentlich im ÖREB-Kataster aufgeschaltet.

Der ÖREB-Kataster kann über das Geoportal des Kantons Bern in Form einer dynamischen Karte eingesehen werden. Zudem kann pro Parzelle ein statischer PDF-Auszug mit den entsprechenden Rechtsvorschriften erstellt werden.

Weitere Informationen zum ÖREB-Kataster finden Sie in der Publikumsbroschüre sowie auf der Informationsseite zum schweizerischen Katasterwesen des Bundes.

Dorffest Amsoldingen 17. - 19. August 2018

mehr...

Informationen zur Waldbrandgefahr und Feuerverboten

Aktuelle Informationen und Verhaltenshinweise sind unter www.be.ch/waldbrandgefahr zu finden.

Radsportanlass am 12. August 2018

Am 12. August findet die 7. Auflage der gurnigel-panorama-classic auf der Strecke Gwatt-Zwieselberg-Amsoldingen-Höfen-Wattenwil-Burgistein-Rüti-Gurnigel (Zeitmessung)-Selital-Schwarzenbühl-Riffenmatt-Sangernboden-Gurnigel (Zeitmessung)-Rüti-Rüschegg-Heubach-Hirschhorn-Riffenmatt-Gurnigel (Zeitmessung)-Rüti-Burgistein-Wattenwil-Reutigen-Gwatt statt.

Ca. 300 Radfahrerinnen und Radfahrer werden dabei unsere Gemeinde einzeln oder in kleinen Gruppen durchfahren. Die Strecke ist signalisiert und es gilt das Strassenverkehrsgesetz. Im Sinne der Unfallprävention werden sowohl Teilnehmende wie auch Einwohnerinnen und Einwohner um gegenseitige Rücksichtnahme ersucht.

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung über den 1. August 2018

Die Gemeindeverwaltung bleibt vom Dienstag, 31. Juli 2018 ab 16.00 Uhr bis und mit am Mittwoch, 1. August 2018 geschlossen.

Ab Donnerstag, 2. August 2018 gelten wieder die gewohnten Öffnungszeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen einen schönen 1. August.

Verdächtiges Verhalten in Amsoldingen

In letzter Zeit wurde in Amsoldingen verdächtiges Verhalten festgestellt. Die Bevölkerung wird gebeten, die Augen offen zu halten unter dem Motto „Hier schauen die Nachbarn zueinander und geben den Einbrechern keine Chance“. Der Flyer mit dem Titel „Einbrecher aufgepasst“ steht auf www.police.be.ch zum Download bereit und kann auf der Gemeindeverwaltung bezogen werden. Hier gelangen Sie direkt zum Flyer der Kantonspolizei.

Sollten Sie verdächtiges Verhalten feststellen, melden Sie dies bitte der Nummer 117 (Telefonnummer der Polizei zu jeder Tages- und Nachtzeit bedient).

Mitteilung aus dem Gemeinderat

Ausscheidung Gewässerraum, Bewilligung Objektkredit und Auftragsvergabe
Das revidierte Gewässerschutzgesetz des Bundes verlangt von den Kantonen die Ausscheidung von Gewässerräumen an allen oberirdischen Gewässern. Mit der Festlegung des Gewässerraumes nach Artikel 36a des Bundesgesetzes über den Schutz der Gewässer (GSchG) ist beabsichtigt, die natürlichen Funktionen der Gewässer zu erhalten, den Schutz vor Hochwasser zu gewährleisten und die Gewässernutzung zu sichern.

Für die Festlegung des Gewässerraumes sind die Gemeinden zuständig. Der Gemeinderat hat den Auftrag für die dafür notwendigen Planungsarbeiten an die ALPGIS AG, Thun vergeben und den Objektkredit im Betrag von Fr. 20‘000.00 bewilligt.

Gemeindeversammlung vom 13. Juni 2018, Protokollauflage

Das Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 13. Juni 2018 liegt gemäss Art. 65 Gemeindeordnung vom 20. Juni 2018 bis am 20. Juli 2018 auf der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Einsprachen sind bis am 20. Juli 2018 an den Gemeinderat Amsoldingen zu richten. Der Gemeinderat entscheidet über allfällige Einsprachen und genehmigt das Protokoll.

Hier gelangen Sie zum Protokoll.

Regionalisierung der Schulsozialarbeit

mehr...

Mitteilung aus dem Gemeinderat

Beitrag für den Verein Unihockey Berner Oberland
Der Verein Unihockey Berner Oberland hat ein Gesuch um finanziellen Beitrag gemäss den Richtlinien über das Beitrags- und Spendenwesen gestellt. Der Gemeinderat hat beschlossen, den Verein Unihockey Berner Oberland für sein Engagement in der Jugendförderung mit einem jährlichen Beitrag von Fr. 20.00 pro Amsoldinger Mitglied, jedoch höchstens Fr. 300.00, zu unterstützen.

Lastenausgleich „Neue Aufgabenteilung“ 2018, Beschwerde durch Gemeinderat
Durch Gerichtsentscheid wurde der Kanton Bern dazu verpflichtet, die Abrechnung der Erhöhung der Fallpauschalen des Kantons für Leistungen der Gemeinden an die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB) im Umfang von 5.9 Mio. Franken zusätzlich den Gemeinden zu entrichten, was per Jahr 2018 erstmals erfolgt. Der Kanton Bern verrechnet den Gemeinden diesen Betrag jedoch gleichzeitig wieder über den Lastenausgleich „Neue Aufgabenteilung“. Der Gemeinderat vertritt die Meinung, dass dieses Vorgehen rechtswidrig ist und hat gegen die Verfügung der Finanzverwaltung des Kantons Bern Beschwerde erhoben.

Verkehrserschwerung; Neubau Bushaltestelle Kreuz

Ab 25. Juni 2018 bis voraussichtlich Ende Oktober 2018

mehr...

Asudinger 01/2018

mehr...

Jahresrechnung 2017

mehr...

Mitteilung aus dem Gemeinderat

Jahresrechnung 2017
Die Rechnung 2017 schliesst bei einem Umsatz von CHF 3.1 Millionen mit einem Überschuss im Allgemeinen Haushalt von CHF 100‘719.84 (Gesamthaushalt CHF 95‘246) ab. Die Gemeinde erwirtschaftete einen Geldfluss (Cashflow) von CHF 158‘593. Das massgebende Eigenkapital, der Bilanzüberschuss, beträgt am 31. Dezember 2017 CHF 350‘827. Es bestehen Schulden bei Dritten von CHF 1.0 Million. Höhere Einnahmen bei den Einkommenssteuern, höhere Beiträge vom Finanzausgleich, Mindereinnahmen bei den Sondersteuern sowie Mehraufwand im Bereich Bildung sind die Hauptgründe für die Abweichungen zum Budget. Die Besserstellung beträgt rund CHF 73‘000. Budgetiert war ein Ertragsüberschuss von CHF 27‘017.00.

Erneuerung Wasserleitung Dorfstrasse/Hurschgasse – Riedliweg, Objektkredit
Um Synergien zu nutzen, soll die Wasserleitung Dorfstrasse/Hurschgasse – Riedliweg im Rahmen des kantonalen Projekts zur Erneuerung der Bushaltestelle Kreuz erneuert werden. Die Gemeindeversammlung hat am 26. November 2015 einen Rahmenkredit von Fr. 1’200'000.00 für die Sanierung von Wasserleitungen bewilligt. Die Verwendung des Kredits fällt in die Kompetenz des Gemeinderats. Der Gemeinderat hat für die Erneuerung der Wasserleitung Dorfstrasse/Hurschgasse – Riedliweg einen Objektkredit im Betrag von Fr. 231‘000.00 bewilligt.

Ferienpass Thun, Erneuerung Unterstützung
Die Gemeinde Amsoldingen hat den Thuner Ferienpass in den letzten fünf Jahren mit Fr. 25.00 pro teilnehmendes Kind unterstützt. Das Angebot wird von Kindern und Jugendlichen der Gemeinde Amsoldingen jeweils rege genutzt. Der Gemeinderat hat das Gesuch des Thuner Ferienpasses um Zusicherung der Unterstützung für die Jahre 2019 – 2023 mit einem Betrag von Fr. 30.00 pro bezogenen Ferienpass bewilligt.

Mitteilung aus dem Gemeinderat

Vernehmlassung Zukunft Gemeindelandschaft Kanton Bern
Die Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern (JGK) führt eine Vernehmlassung zur Thematik, wie der Kanton Bern aussehen könnte, durch. Primärer Gegenstand der Vernehmlassung stellt der regierungsrätliche Prüfbericht dar, welcher sich mit der Zukunft der Gemeindelandschaft des Kantons Bern befasst. Ein zentraler Punkt des Prüfberichts ist die Reduktion der Anzahl Gemeinden von heute 347 auf 100 bis 150.

Der Gemeinderat hat zu Handen des Entwicklungsraums Thun (ERT) mittels ausgefülltem Fragebogen zur Vernehmlassung Stellung bezogen. Der ERT wird die Rückmeldungen der Gemeinden auswerten und zu Handen des Regierungsrates zur Vernehmlassung Stellung beziehen.

Mitteilung aus dem Gemeinderat

Moser Marlies – Neue Hauswartin Mehrzweckanlage
Elena Peter hat ihre Stelle als Hauswartin der Mehrzweckanlage per Ende März 2018 gekündigt. Sie war seit dem Jahr 2011 für die Gemeinde Amsoldingen in diesem Amt tätig. Der Gemeinderat hat auf Antrag der Infrastrukturkommission Marlies Moser als neue Hauswartin der Mehrzweckanlage ab 1. April 2018 gewählt. Marlies Moser wohnt beim Bach in Amsoldingen und ist mit den örtlichen Gegebenheiten bestens vertraut.

Mitteilung aus dem Gemeinderat

Beutler Hans Ruedi – Neuer Baukontrolleur
Der bisherige Baukontrolleur, Hanspeter Zimmerli, ist am 4. Dezember 2017 unerwartet gestorben. Hanspeter Zimmerli war seit dem Jahr 2007 für die Gemeinde Amsoldingen als Baukontrolleur tätig. Für die Nachfolge hat der Gemeinderat diverse Offerten eingeholt und an seiner Sitzung vom 26. Februar 2018 Hans Ruedi Beutler aus Oberdiessbach als neuen Baukontrolleur gewählt. Hans Ruedi Beutler ist Inhaber der Beutler Bauplanung GmbH und als diplomierter Bauverwalter für diese Aufgabe bestens qualifiziert.

Mitteilung aus dem Gemeinderat

Obligatorische Schiesspflicht ab dem Jahr 2018
Infolge Vereinsauflösung der Feldschützen Amsoldingen, wurde der Schiessbetrieb in Amsoldingen per Ende Jahr 2017 eingestellt. Gemäss Militärgesetz sind die Gemeinden verpflichtet, ihren Pflichtschützen für die Ausübung der obligatorischen Schiesspflicht eine Schiessanlage zur Verfügung zu stellen. Der Gemeinderat konnte mit den Feldschützen Stocken eine entsprechende Vereinbarung abschliessen. Die obligatorischen Schiessübungen können von den Amsoldinger Pflichtschützen ab dem Jahr 2018 in der Schiessanlage Oberstocken absolviert werden. Die Schiessdaten können dem Jahresprogramm der Feldschützen Stocken, welches jeweils auf der Homepage https://fs-stocken.jimdo.com aufgeschaltet ist, entnommen werden.